Schlaflos durch Deutschland

Guten Abend, Guten Tag und Guten Morgen,

Nachdem ich mir arbeitsbedingt mal wieder die Nacht um die Ohren schlagen darf mit dem Flüchtlingssonderzug Richtung Berlin, dachte ich mir ich schreibe mal ein paar Zeilen.
Momentan ist 1:55, wann der Post kommt, kann ich mal wieder nicht sagen, da das Tablet mal wieder Wlan braucht. Ihr kennt das ja.

Naja, wie dem auch sei, die Flüchtlingsschichten sind immer Recht entspannt, zumal momentan der Zug wirklich leer ist (mit knapp 252 Flüchtlingen im Gepäck) und die ganze Geschichte echt ruhg momentan fährt.
Zusätzlich dazu sind wir Zugbegleiter auf den Zügen nur wegen den betrieblichen Sachen.

Joa, irgendwie hatte ich heute Abend zum Dienstbeginn 0:00 noch nen Plan was ich schreiben wollte, mittlerweile ist nur irgendwie mein Kopf leer. Naja, egal. Hey, immerhin schneits. Und ich finde ja Schnee hat was total angenehmes. Und was total Schönes sowie – wenn der Schnee unberührt ist – etwas total Unschuldiges. Etwas Beruhigendes und total Entschleunigendes. Von mir aus könnte ea ja sehr viel länger kühleres Wetter und Schneefall haben. Auch wenn ich heute auf meinen 600 Meter Arbeitsweg erstmal gepflegt 5 Mal fast auf die Schnauze gefallen wäre. Immerhin hat der InterCity in Laim am Rangierbahnhof direkt am Abgang vom normalen Laimer Personenbahnhof. Bei Glatteis und Schnee hätte ich echt keine Lust noch übern Gleisbereich zu schlappen.

Aber naja, es lief ja zum Glück alles glatt.

Apropos glatt oder eben nicht glatt: Ich empfehle wirklich niemandem mit offenen Schnürsenkel aus dem Zug auszusteigen…

In meinem Fall bin ich aber auf eine gebundene Schleife beim Ausladen der Koffer in Bamberg getreten und dabei gepflegt zwischen Bahnsteig und Zug gerutscht… tja, das kommt davon, wenn man in Gesanken schon aus dem Zug ausgestiegen ist und nicht konzetriert bei dem ist was man tut. Aber gut, hab ich mir immerhin den ersten blauen Fleck auf Arbeit geholt. Oder besser blaue Fläche.
Was natürlich auch meinem Sportplan etwas verschiebt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.