Und wieder einmal grüßt der SNCF

Guten Morgen zusammen,

So oder so ähnlich könnte man meine Zeiten für den Dienstbeginn in München beschreiben. Denn momentan steht wirklich jeden Morgen zum Dienstbeginn in München der TGV der SNCF mitten in der Halle. Langsan ist es fast schon ein Ritual das ich ihm kurz zunicke.
Ich weiß auch nicht genau wann der Post veröffentlicht wird, da ich wieder mal vom Tablet blogge und das ja eine WLAN Verbindung benötigt, aber wohl frühestens so gegen 10 Uhr. Momentan bin ich nämlich dienstlich mit dem Meridian nach Freilassing unterwegs und soweit ich weiß hat der Bahnhof Freilassig keinen WLAN Hotspot und der Meridian schon gleich doppelt nicht.
Huch, beidseitige Zwangsbremsung grade? Na da bin ich ja mal gespannt wie es weitergeht… ich fühle mich gerade jedenfalls von den Leuten aus dem anderen Meridian Richtung München beobachtet. Naja, wie dem auch sei, was schlimmes wars anscheinend nicht, es geht nämlich schon wieder mit knapp 6 Minuten Verspätug weiter.
Was ich aber eigentlich schreiben wollte: Ich bin jetzt wieder in einem Fitnessstudio angemeldet und sage den 10 Kilo die zu viel drauf sind den Kampf an. Aber nach den 30 Minuten Probetraining gestern Abend muss ich sagen: Fuck ist das Anstrengend. Das war letztes Mal definitiv nicht so.. wobei ich fairer Weise dazu sage muss, dass mein altes Fitnessstudio auf Geräte ausgelegt war, während wir gestern eher Freestyle gemacht haben. Das war ja schon damals in der Schule nicht meins, aber gut, soll wohl besser helfen als das Gerätetraining. Wobei ich glaube, dass ich erstmal mehr Gerätetraining machen werde um eine Grundlage zu schaffen. Weil sonst fehlt mir glaube recht schnell die Motivation und das wäre schade um die 100 Euro Anmeldepauschale sowie die knapp 54 Euro monatlich. Ganz davon ab, dass es mir natürlich auch etwas bringen soll und man dafür hingehen muss. Und auch wenn der Anfang wahrscheinlich schwer wird, so wird es sich auch lohnen. Jetzt heißt es nur: Dranbleiben, drückt mir die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.